Betreuung nach dem
Betreuungsgesetz (BtG)

Was ist gesetzliche Betreuung?

Gesetzliche Betreuung ist eine vom Gericht angeordnete Hilfe für volljährige Personen, die aufgrund von Krankheit, Behinderung oder Alter ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht selbst besorgen können.

Dabei stellt das Betreuungsgesetz das Recht der Betroffenen auf weitestgehende Selbstbestimmung in den Vordergrund.

Wer wird betreut?

  • Betreut werden Menschen, die

  • psychisch krank

  • geistig behindert

  • körperlich behindert

  • suchtkrank

  • altersverwirrt sind.

Für sie kann auf eigenen Antrag oder von Amts wegen ein Betreuer bestellt werden.

 

 



Copyright © 2004 - 2017 Sozialdienst katholischer Frauen Wiesbaden
Alle Rechte vorbehalten

 


 



Startseite

Sitemap

ooo

Angebote

Aktuell

Der SkF

Kontakt

Links

Impressum

ooo

Prävention

Mutter + Kind

Aktion Moses

Familie

Betreuungen

Frauen in Not

www.gewaltlos.de

ooo

Vormundschaften

. . . nach BtG



Stand: 26.05.2015